Grünen/EFA-Fraktion fordert europaweite Nachrüstung von schmutzigen Dieselautos

13.09.2017


Die EU-Kommission muss beim Dieselskandal entschieden eingreifen, fordert die Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament. Die Fraktion hat den Dieselskandal zum Thema ihrer ersten Dringlichkeitsdebatte gemacht.

Die Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, Ska Keller, wird die Debatte eröffnen mit einer klaren Forderung an die EU-Kommission:

"Die EU-Kommission muss so schnell wie möglich Maßnahmen für die europaweite Nachrüstung von Dieselautos vorlegen. Sie muss die Gesundheit der EU-Bürgerinnen und -Bürger schützen. Der Dieselskandal macht an Deutschlands Grenzen nicht Halt. Auf Europas Straßen sind Millionen von Dieselautos unterwegs, die die Grenzwerte für Stickoxid illegal um ein Vielfaches überschreiten. Die Bundesregierung hat versagt, die europäischen Grenzwerte durchzusetzen. Die Leidtragenden sind die europäischen Verbraucher. Die EU-Kommission muss dem ein Ende setzen.“

zurück