Die globale Artenvielfalt steckt in der Krise!

Meeresspezies nehmen mit alarmierender Geschwindigkeit ab. Keines der zuvor festgelegten globalen Ziele für den Schutz der biologischen Vielfalt wurde erreicht. Aber wir haben die Chance, das zu ändern!

Im Jahr 2021 wird auf UN-Ebene auf einem großen Biodiversitätsgipfel namens COP 15 ein neuer globaler Rahmen für die biologische Vielfalt verabschiedet. Wenn die Weichen richtig gestellt werden, besteht die Möglichkeit, die aktuell verheerenden Trends umzukehren. 

Es gibt 3 Dinge, die der COP 15 ändern muss!

  1. Mindestens 30% der Weltmeere müssen geschützt und als Meeresschutzgebiete ausgewiesen werden. Davon müssen 10% streng geschützt werden!
  2. Meeresschutzgebiete müssen nach ihrer Zuweisung wirksam umgesetzt werden!
  3. Begrenzung der Bedrohungen für die biologische Vielfalt der Meere: 

Was kann ich tun, um die Ozeane zu schützen?

Um die Ozeane und ihre unglaubliche Artenvielfalt zu retten, sind systemische Maßnahmen und politisches Engagement erforderlich.
Hier sind einige Beispiele, wie Du auch einen Beitrag dazu leisten kannst.

  • Stimme für Politiker*innen, denen der Meeresschutz am Herzen liegt
  • Achte darauf, wie Vertreter*innen auf lokaler / nationaler / europäischer Ebene über den Meeresschutz abstimmen
  • Suche Kontakt zu Organisationen, die in deinem Land / deiner Stadt zum Thema Meeresschutz arbeiten.
  • Nimm an einem Protest für den Meeresschutz teil oder organisiere sogar einen!
  • Nimm teil an Strandreinigungsaktionen in deiner Nähe oder organisiere sogar eine!
  • Verwende wiederverwendbare Kunststoffprodukte
  • Iss Meeresfrüchte aus nachhaltigen Quellen
  • Entsorge gefährliche Materialien ordnungsgemäß
  • Reduziere den Einsatz von Düngemitteln

Schreibe einen Brief an deine*n Umweltminister*in und fordere mehr Einsatz für den Meeresschutz.