Abgeordnete stimmen im EU-Parlament per Handzeichen ab.
Europa

EU-Wahlrecht: EU-Parlament fordert Europäische Wahllisten

Die Mehrheit der Mitglieder des Europäischen Parlaments hat in der heutigen (Dienstag, 3. Mai) Abstimmung die EU-Regierungen aufgefordert, mit transnationalen Listen in die Europawahlen im Jahr 2024 zu gehen. Ebenso schloss sich die Mehrheit der Abgeordneten den Forderungen der Grünen/EFA nach einer…

Mehr
Europa

EU-Gipfel/EUCO 24.-25. März und Plenardebatte: Zitat von Ska Keller

Das morgen (Donnerstag, 24. März) und Freitag (25. März) stattfindende Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefinnen und -chefs und die heutige (Mittwoch, 23. März) Plenardebatte im Europäischen Parlament kommentiert Ska Keller, Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament.

Mehr
Ukrianian flag in front of European Parliament.
Europa

EU-Parlament verurteilt russischen Angriffskrieg

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments debattieren heute (Dienstag, 1. März) über den russischen Angriffskrieg und stimmen über die Resolution „Russlands Aggression gegen die Ukraine“ ab. Zu Beginn der heutigen Sondersitzung werden sich in Kürze der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und…

Mehr
Bagger an der Oder mit Frankfurt (Oder) im Hintergrund.
Vor Ort

Gutachten: Oderausbau nicht mit EU-Recht vereinbar. Bündnisgrüne: Projekt gehört auf den Prüfstand

Die renommierte Umweltkanzlei Kanzlei Baumann Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB hat schwerwiegende Bedenken beim den umstrittenen Plänen zum Ausbau der Oder. Polen startet parallel einseitig den Oderausbau. Ska Keller, Sergey Lagodinsky und Sahra Damus kommentieren.

Mehr
Ukrainian Flag
Europa

Grünen/EFA verurteilen russische Aggression und stehen fest an der Seite der Ukraine

Den russischen Angriff auf die Ukraine kommentiert Ska Keller, Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament: "Wir Grünen/EFA verurteilen den russischen Angriff aufs Schärfste und stehen fest an der Seite der Ukraine".

Mehr
Europa

Russlands Anerkennung der so genannten Republiken Donezk und Luhansk

Am Abend des 21. Februar hat der russische Präsident Wladimir Putin angekündigt, dass Russland die separatistischen Regionen Donezk und Luhansk in der Ostukraine als so genannte unabhängige Volksrepubliken anerkennen wird. Die angekündigte Anerkennung der so genannten Republiken Donezk und Luhansk…

Mehr