On Site

Ska zu Besuch beim Wittenberg- Zentrum für Globale Ethik und dem Luthergarten

Zwei spannende Termine erwarteten Ska in Wittenberg an der Elbe, die Fragen nach globaler Ethik mit konkretem Handeln vor Ort verbinden ließen. Gemeinsam mit der grünen Kreisvorsitzenden Reinhild Hugenroth besuchte sie das Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik und sprach mit dessen Geschäftsführer Waldemar Hötte und Dr. Anja Görnitz, wissenschaftliche Koordinatorin des Doktorandenkollegs “Ethik und gute Unternehmensführung”.

Das Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik fördert Wissenschaft und Forschung zu Fragen der Wirtschafts- Unternehmens- und Führungsethik. Herr Hötte stellte das Institut vor, das ein Leitbild für verantwortliches Handeln in der Wirtschaft entworfen hat. “Menschenrechte in der Produktionskette” war ein Thema das diskutiert wurde. Die globale Zusammenarbeit des WZGE mit verschiedenen Partnern interessierte Ska ebenfalls. 

Im Anschluss zeigte Pfarrer Joachim Zirkler vom Lutherischen Weltbund den "Luthergarten". Dort sollen 500 Bäume von verschiedenen Kirchen und Gemeinden weltweit bis zum Reformationsjubiläum 2017 gepflanzt werden. Jede Kirche, die hier einen Baum pflanzt, soll auch in der eigenen Gemeinde einen Baum pflanzen - frei nach Luthers Ausspruch "Wenn ich wüßte, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen." Beim Spaziergang tauschten sich die drei auch über die weiteren Aktivitäten des Lutherischen Weltbundes aus. 

 

Mehr zu Thema On Site