Ska Keller MdeP

Liebe Leserinnen und Leser,

das neue Jahr begann mit großen politischen Herausforderungen, vor allem in der Flüchtlingspolitik. Dass einzelne Mitgliedstaaten den bestehenden Schengenraum in Frage stellen und immer wieder Obergrenzen ins Spiel gebracht werden ist erschreckend, unrechtmäßig und keine Lösung des Problems. Stattdessen brauchen wir einen fairen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge in der EU - an den sich die Mitgliedsstaaten dann auch halten. Die Europäische Union mit ihren 500 Millionen Einwohner*innen ist eine der reichsten Regionen der Welt. Sie ist mit der Aufnahme von derzeit etwas mehr als einer Million Flüchtlingen wirklich nicht überfordert. Die Antwort auf die bestehenden Probleme ist Solidarität mit den Flüchtlingen - und innerhalb der EU!

In Brandenburg und Sachsen-Anhalt habe ich das Jahr mit vielen spannenden Veranstaltungen begonnen. Dabei durften natürlich auch die traditionellen Neujahrsfrühstücke nicht fehlen! Allen Leser*innen in Sachsen-Anhalt möchte ich die spannenden Veranstaltungen empfehlen, die wir dort in den nächsten Wochen noch machen werden. Ich freue mich schon auf spannende Diskussionen zu den Themen TTIP, Flüchtlinge, Umwelt- und Naturschutz!

Viel Spaß beim Lesen

Eure Ska

 

 

 

 

Aktuelle Videos, Audios und Interviews

Aus Brüssel

Im Interview mit Deutschlandfunk: "Wir müssen Flüchtlinge an den Grenzen aufnehmen"

Die Idee, dass Grenzschließungen zu weniger Flüchtlingen führen ist absurd. Wir müssen Flüchtlinge an den Grenzen aufnehmen und ihnen die Möglichkeit geben einen Asylantrag zu stellen, schon allein weil es das internationale und europäische Recht so fordert. Die Europäische Union ist viel mehr als nur eine Wirtschaftsunion, aber wenn wir jetzt die Grenzen...

mehr

Pro/Contra im TV: Obergrenzen helfen nicht

Österreich sorgt für Aufregung in Europa: Nicht mehr als 37.500 Flüchtlinge dürfen dieses Jahr nach Österreich kommen. Im österreichischen Fernsehen diskutierte Ska diesen zweifelhaften Beschluss. Die Talkshow kann hier in gesamter Länge angeschaut werden.

mehr

Eine grüne Sicht auf den Vorschlag der EU-Kommission für ein neues Frontex-Mandat

Der Vorschlag der Europäischen Kommission für einen „Europäischen Grenz- und Küstenschutz“ sieht eine beträchtliche Ausweitung der Befugnisse von Frontex vor – und das ohne eine nennenswerte Verstärkung der parlamentarischen Kontrolle oder des Schutzes der Grundrechte. Bisher war die EU-Grenzschutzagentur damit beauftragt, die Grenzüberwachung der Mitgliedstaaten zu...

mehr

Vor Ort

Ska beim Neujahrsfrühstück der Potsdamer Grünen

Auf Einladung des Kreisverbands Potsdam konnte Ska beim traditionellen Neujahrsfrühstück brühwarm aus den Verhandlungen zur Europäischen Flüchtlingspolitik erzählen. Neben ihren Berichten zu den Untiefen der Europäischen Politik musste Ska dabei vor allem jedoch eindeutig auf die Egiosmen der europäischen Staats- und Regierungschefs verweisen, deren ...

mehr

"Die Natur schläft auch im Winter nicht" - Naturspaziergang entlang der Elbe

Mit dem Elbe - und Naturschützer Ernst Paul Dörfler entlang der Elbe die Natur und die Vögel zu entdecken,  ist immer wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Dieses Mal nicht nur wegen der faszinierenden Natur im Winterkleid, sondern auch wegen der vielen Gespräche mit Coswiger Bürgerinnen  und Zugewanderten. Weil es doch recht kalt war und es viel Aktuelles zu...

mehr

TTIP: Ausverkauf der Kommunen?

Am Samstag Nachmittag diskutierte Ska zu diesem Thema mit der grünen Stadträtin Christiane Lange in Köthen.

In der gemütlichen Atmosphäre der TeeOase Köthen wurde die Verbindung zwischen dem Freihandelsabkommen TTIP,  seine Auswirkung auf Kommunen und deren Bürger gezogen: Was passiert in Köthen, wenn TTIP kommt?...

mehr

Europäischer Neujahrsempfang in der Moritzburg in Halle

In der historischen Kulisse der Moritzburg läuteten wir am Freitag das neue Jahr ein. Eine bunte Mischung von Gästen aus der Partei und der Zivilgesellschaft lauschte Ska, als sie uns Mut machte für ein europäisches Jahr voller Herausforderungen und wichtigen Ereignissen: Das Verhindern von TTIP, eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen und eine veränderte Haltung...

mehr

Termine

Die häßlichen Deutschen? Deutschland und Sachsen-Anhalt aus dem internationalen und europäischen Blickwinkel

Ska Keller im Gespräch mit Pastor Hans Kasch (Lutherischer Weltbung) und Holger Haugk (Osteuropaexperte) rund um das Thema Rechtspopulismus in Deutschland und Europa, sowie seine Auswirkungen auf die Wahrnehmung Deutschlands durch internationale Gäste.

Ort: Mehrgenerationenhaus Lutherstadt Wittenberg, Sternstraße 14 Zeit: 15:00 Uhr

Rechtspopul...

mehr

"Bunt und mit Herz Ein europäisches Fest der Vielfalt"- Magdeburg tanzt gegen rechts!

Am 13.02.2016 laden Ska Keller und die Greens/Efa Fraktion zu einem Fest der Vielfalt. Ort: Familienhaus Magdeburg, Hohepfortestraße 14 Zeit: 19:30 Uhr Wir erleben gerade eine Zeit, in der der OB Magdeburgs aus der SPD austritt, weil seiner Forderung nach Begrenzung der Flüchtlingszahlen nicht genüge getan wird. Eine Zeit in der nicht nur in Magdeburg gegenüber...

mehr

Europäischer Vogel- und Naturkundespaziergang am Geiseltalsee

"Die Natur schläft auch im Winter nicht"- Am Sonntag, den 30.01.2016 lädt die grüne Europaabgeordnete Ska Keller gemeinsam mit Dr. Ernst-Paul Dörfler zu einem winterlichen Vogel- und Naturkundespaziergang am Geiseltalsee ein. Zeit: 30.01.2016, 14:00Uhr Ort: Besucherzentrum Geiseltalsee, Geiseltalstraße 46a, ...

mehr

Wenn du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst du ihn abbestellen.

Newsletter abbestellen